Aus Alt mach Neu gelingt besonders gut bei Möbeln, Dekoartikeln oder auch bei Kleidung. Warum muss immer eine geliebte Sache gleich in den Müll, besonders schöne Stücke können doch einmal aufgepimpt werden, dann erstrahlen sie wieder im neuen Glanz.

Gut versteckt und fast in Vergessenheit geraten fristen sie ihr Dasein auf dem Dachboden oder im Kellerraum und warten nur darauf, wieder entdeckt zu werden. Unter Omas alten Möbeln lassen sich manchmal wahre Schätze finden. Die Zeit ist natürlich nicht ganz spurlos an ihnen vorüber gegangen, doch mit ein bisschen Farbe, etwas Zeit und viel Kreativität können sie sich wieder sehen lassen.

Bei einer Restauration sind der Ideenvielfalt kaum Grenzen gesetzt und schön ist, was gefällt. Wichtig bei einem Möbelstück ist allerdings, es sollte vor der Bearbeitung auf ungebetene Gäste untersucht werden, zum Beispiel, ob es keine Holzwürmer gibt. Sind die Schädlinge dann vertrieben und kleine Reparaturen durchgeführt, kann es losgehen. Ob eine Oberfläche gewachst, lasiert oder lackiert wird, kommt immer auf den persönlichen Geschmack an, damit aber das Ergebnis zufriedenstellend ist, sollte man sich vorher im Fachhandel beraten lassen.

Kleidung verändern

Das Gleiche gilt natürlich auch für ausrangierte Kleidungsstücke, denn jeder findet bestimmt in seinem Schrank etwas, das zwar nicht mehr modern, aber zum Wegschmeißen viel zu schade ist. Durch Borten, Spitzen, Veränderung des Kragens oder der Ärmel und mit vielleicht pfiffigen Knöpfen, kann so manches Stück zu einem wahren Hingucker werden.

Es entsteht nach getaner Arbeit ein Kleidungsstück, das zu dem Typ und dem eigenen individuellen Geschmack passt.

Natürlich klappt aus Alt mach Neu auch bei Dekorationsstücken, mit ein bisschen Phantasie können Dinge aufgewertet werden, für die man sich vorher geschämt hat. Alles was dazu nötig ist, sind Kreativität und ein wenig Material, dass nicht teuer sein muss. Die zündende Idee ist alles was man braucht, dann gelingt auch die Umsetzung.